Heizungsratgeber A-Z — I

Infrarotheizungen, auch Strahlungsheizungen genannt, sind Heizsysteme die vorwiegend Wärmestrahlung (Infrarotlicht) abgeben, anstatt bspw. Luft zu erwärmen und durch Konvektion im Raum zu verteilen. Wenn die Infrarotstrahlung auf die Gegenstände trifft und absorbiert wird, entsteht Wärme und die umliegende Raumluft wird erwärmt.

Ionisation bezeichnet den Vorgang, bei dem aus einem Atom oder aus einem Molekül ein oder mehrere Elektronen entfernt werden.

Zur Übersicht